Chaotikum (4.600 - 4.404 mya v.h.)

Entstehungsphase von Planeten (Gemeinfrei)
Entstehungsphase von Planeten (Gemeinfrei)

Vor 4.600 Millionen Jahren, nach dem Kollaps einer großen Gas- und Staubwolke, sah unser Planetensystem recht chaotisch aus. Das meiste Material (99,8 %) konzentrierte sich in der Sonne. Diese war von einer dicken Scheibe aus Gas und Staub umgeben. In dieser Scheibe klumpte sich Staub zu immer größeren Körpern zusammen und bildete sogenannte, bis zu ein paar Kilometer große Planetesimale. Aus diesen wurden durch Kollisionen in wenigen 10.000 Jahren planetenartige Körper mit einem Durchmesser von einigen 1000 km. Im Bereich der heutigen Planeten Merkur, Venus, Erde und Mars gab es sehr wahrscheinlich ein paar planetengroße Körper mehr als die 4 heute bekannten inneren Planeten. Dazwischen kreiste eine Unzahl von kleineren Planetesimalen um die junge Sonne.

Einschlag Theia (NASA, Gemeinfrei)
Einschlag Theia (NASA, Gemeinfrei)

Der Urplanet, aus dem später unsere Erde werden sollte, hatte eine besonders dramatische Jugend.
Vor ca. 4.527 mya v.h. stieß er mit einem der anderen Planeten (Theia, ca. so groß wie der heutige Mars) zusammen. Theia wurde bei der streifenden Kollision vollständig zerstört, die Oberfläche der jungen Erde schmolz auf, bildete einen riesigen Lava-Ozean, und aus dem größten Teil der Trümmer, die in den Weltraum geschleudert wurden, bildete sich unser Mond.

Ausgasung und Differenzierung der Erde in einen eisenreichen Erdkern und Erdmantel dürften erst später gegen 4450 mya v.h. abgeschlossen gewesen sein. Aus der Zeit des Chaotikums sind weder Minerale noch Gesteine erhalten geblieben.